Anleitung zum Träumen

18,40 MwSt. inbegriffen

SKU: 1002 Category: Tags: , , , ,

Description

Träume inspirieren, sie fördern unsere Kreativität und bieten Einblicke in unser unbewusstes Selbst.

In ihrem Buch Anleitung zum Träumen begleitet die Wiener Psychotherapeutin Dr. Brigitte Holzinger den Leser auf eine Entdeckungsreise. Schrittweise erkundet sie die Welt der Träume und zieht uns mit sich in den Bann dieser nächtlichen Abenteuer.

Einst galten Träume als ein Mittel, göttliche Botschaften zu erhalten oder Visionen aufzurufen, heute hat sich die Wissenschaft des Traumes angenommen, dabei haben die Traumwelten nichts von ihrer Attraktivität und Faszination verloren, ganz im Gegenteil. Seite um Seite wird dem Leser bewusst, wie maßgeblich Träume zu unserer psychischen und physischen Gesundheit beitragen. Keine Schlafcoaching Maßnahme ist vollständig, wenn nicht auch Träume herangezogen werden, um den Ursprung einer Schlafstörung aufzudecken und auch langfristig zu gesundem, wohligem Schlaf zurückzufinden.

Mit ausführlichem Hintergrund Wissen, unterhaltsamen Beispielen und praktischen Übungen zeigt die Autorin auf, wie vielfältig das Wissen um den Traum eingesetzt werden kann, wie wir Träume besser erinnern und wie wir die erträumten Botschaften unseres Unbewussten entschlüsseln können. Albträume überwinden, Luzides Träumen lernen und Kreativität fördern, sind nur einige Beispiele dessen, was den Leser auf diese Erkundungsreise erwartet.

 

Warum träumen wir?

In dieser zweiten Auflage des ursprünglich im Verlag Klett-Cotta erschienen Buchs hat Dr. Brigitte Holzinger ihre Schlafcoaching (® nach Holzinger & Klösch) Methode einfließen lassen, um zu verdeutlichen, woher unsere Träume kommen, was sie bewirken und welche wichtige Rolle das Träumen in der Bewältigung von Schlafstörungen spielt. Die Schlafcoaching Elemente werden einleitend präsentiert:

  • Die Schlafedukation, das Wissen um die physischen und psychischen Vorgänge während des Schlafs.
  • Die CBT-I, Cognitive Behavioral Therapy for Insomnia (Kognitive Verhaltenstherapie für Insomnie) macht sich dieses Wissen um den Schlaf zu Nutze und setzt es praktisch um, um schlaffördernde Verhaltensänderungen vorzunehmen.
  • Meditationstechniken und medizinische Hypnose helfen beim Bewältigen von Stress, einer der größten Hindernisse zu erholsamem Schlaf.
  • Traum, Traumarbeit und Albtraumbewältigung bilden das vierte Element der Schlafcoaching Methode: Im Falle einer Albtraumstörung ist dieses Element wesentlich, doch auch bei anderen psychisch bedingten Schlafstörungen gilt: hinter jeder Schlafstörung steht ein Problem, das gelöst werden will. Träume helfen uns aufzudecken, was uns belastet, adressiert werden möchte und uns in der Nacht wachhält.

Schlafstörungen schaden unserer Gesundheit, wie in der Schlafedukation verdeutlicht wird, Träume sind also nicht nur wundervolle Begleiter der Nacht, sie verhelfen uns auch Schlafstörungen nachhaltig zu überwinden: Sie sind somit auch gesundheitsfördernd und ermöglichen es uns gleichzeitig, mehr über uns selbst zu erfahren.

 

„Brigitte Holzinger bietet einen leicht zu lesenden Einstieg in das Thema Traum“ kommentierte eine Leserin die erste Fassung dieses Buches, was wichtig ist, denn Träume können nicht erzwungen werden, sie können nur mit Leichtigkeit erfasst und erfühlt werden. Ebenso verhält es sich mit dem Luziden Traum. Ein Luzider Traum, also ein Traum, indem einem bewusst wird, dass man träumt und dessen Plot man beeinflussen kann, erlaubt es uns schon während des Traumes selbst diesen zu erforschen und mögliche Albtraumelemente gleich zu überwinden. Mittels einfacher Übungen wird in diesem Buch aufgezeigt, wie man sich schrittweise auf das Luzide Träumen einlassen kann und somit die Basis zum Luziden Traum erlernen.

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Gesunder Schlaf für bessere Träume – Bessere Träume für gesünderen Schlaf
    • Schlafcoaching (Holzinger – Klösch)®
    • Grundlagen des Schlafes
    • Schlafedukation und dessen Wurzeln in der Kognitiven Verhaltenstherapie
    • Entspannungsmethoden wie Hypnose und Meditationstechniken
  • Traumspuren, Oder: Wie wir unseren Träumen näher kommen
    • Teil 1: Einige Grundregeln
    • Wie erinnert man sich am besten?
    • Übung: Träume erinnern und erspüren
    • Teil 2: Der zweite Schritt – Traumarbeit re-dreamed
  • Was träumen in anderen Kulturen bedeutet
  • Worauf wir zurückgreifen, wenn wir uns mit Träumen befassen
  • Träume deuten:
    • Sigmund Freud (1856 – 1939) und Carl Gustav Jung (1875 – 1961)
  • »Neuronenfeuer« – Was wir über unser träumendes Gehirn wissen
    • Im Gespräch mit Allan Hobson
    • Der Schlafzyklus
    • Die Physiologie des REM-Schlafs unter besonderer Berücksichtigung des Träumens
  • Traumarbeit in der Gestalttherapie
    • Übung: Träume fühlen
  • Wie sich der Körper in unseren Träumen ausdrückt
    • Übung: Auf die »Körpersprache« eines Traumes achten:
  • Luzides Träumen Innere Weitung oder die Eroberung der Traumumgebung
    • Übung: Das nächste Mal, wenn ich träume, weiß ich, dass ich träume…
  • Wie man Albträume bändigen und bewältigen kann
  • Luzides Träumen – eine Technik zur Bewältigung von Albträumen
    • Übung: Albträume zähmen
    • Übung: Aus Träumen schöpfen

 

Aus dem Vorwort

“Dieses Buch richtet sich an Leserinnen und Leser, die mit ihren Träumen umgehen wollen, sich Tipps holen und sich inspirieren lassen wollen. Die einzelnen Kapitel geben meine höchstpersönlichen Zugänge wieder.

Ich versuche in diesem Buch, meinen Zugang zum Träumen und was uns Träume schenken können darzustellen, und erhebe damit nicht den Anspruch, allumfassend allem, was so existiert zum Thema Traum, gerecht werden zu wollen oder zu können.”

 

 

 

Additional information

Buchformat

Taschenbuch, E-Book

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Anleitung zum Träumen”

Translate »