Traum & Klartraum 1

22.-24.11.2019

In diesem Seminar sind die Themen Träumen und Klarträumen theoretisch und praktisch zentral.

Luzides Träumen, Klarträumen, oder wie man es auch nennt, Bewusstes Träumen ist ein Zustand mit großem Potential – für den Träumer, die Träumerin selbst oder für die Psychotherapie. Die Erforschung hat gerade erst begonnen. Unser Schwerpunkt ist das Evaluieren des Luziden Träumens als psychotherapeutische Technik.

 

Während des Träumens, den Zustand zu erkennen, eröffnet einerseits ungeahnte Möglichkeiten, uneingeschränkt die Filme und Abenteuer im eigenen Kopf zu genießen, andererseits mag sich die Möglichkeit ergeben Einfluss zu nehmen auf das eigene Lebensskript, für wieder andere erschließen sich (Harry Potter-) Welten von Phantasie und Kreativität, Magie, Spiritualität.

In einigen unserer Studien ist es gelungen, Luzides Träumen als Bewältigungsstrategie von Albträumen mit und ohne PTBS (Posttraumatischer Belastungsstörung) nachzuweisen und zu entwickeln.

Traumarbeit ist unser ureigenstes Interesse seit über 25 Jahren – es ist uns gelungen in mehreren Forschungsprojekten zu zeigen, wie Blinde träumen, Kinder träumen, aber auch Menschen mit psychischen Störungen, wie etwa Personen mit Essstörungen, träumen. Unser „Behandlungsansatz“ ist grundsätzlich die Gestalttherapie unter Miteinbeziehung von Hypnose, Kognitiv Behavioraler Therapie und dem aktuellen Stand der Forschung. Daraus haben wir ein neues Konzept entwickelt: DreamSenseMemory – das sinnliche Erforschen in seiner Existenz, Erfahren und Experimentieren mit inneren Bildern, den Träumen.

Das führt zu folgendem Seminarablauf:

 

Freitag, 22.11.2019, von 17:00-20:00 Uhr: 
17:00-18:30 
Begrüßung, Vorstellung, Erklärung des Ablaufes

Darstellung der Schlaf- und Traumsituation der Teilnehmer
15 Minuten Pause 
18:45-20:00 
Forschungsergebnisse, Anwendungsfelder, u.a. luzides Träumen als psychotherapeutische Technik zur Bewältigung von Albträumen – eine Einführung; Klartrauminduktionstechniken – geführte Meditation zum Erlernen des luziden Träumens.

 

Samstag, 23.11.2019, von 10:00-17:00 Uhr: 
10:00-13:00 
Berichte des Schlafverhaltens und der Traumvorkommnisse der TeilnehmerInnen der letzten Nacht; offene Fragen zu Kognition im Schlaf und luziden Träumen 
60 Minuten Pause 
14:00-17:00 
Darstellung verschiedener Traumarbeitstechniken „DreamSenseMemory“

 

Sonntag, 24.11.2019, von 10:00-13:00 Uhr: 
10:00-11:30 
Durchführung der zuvor theoretisch gelernten Traumarbeit in Kleingruppen 
11:30-12:30 
Traumeinzelarbeit 
12:30-13:00 
offene Fragen, Abschuss, Ausblick-

Vortragende: Dr. Brigitte Holzinger

Ort der Veranstaltung: Institut für Bewusstseins- und Traumforschung
Kosten: € 410,--
Frühbucherrabatt: bei Zahlung bis zum 10.11.2019 belaufen sich die Kosten auf € 390,--